Für wie blöd halten die uns eigentlich?

Dieser Beitrag wurde von der FAZ-Redaktion, nachdem er schon nach kurzer Zeit über 170 Befürworter hatte (ich habe seitdem nicht mehr reingeschaut), gelöscht. Und die Kommentarfunktion ist schon nach einem Tag geschlossen. Ein unglaublicher Vorgang!

Für wie blöd halten die uns eigentlich?
Alles an diesen Verbrechen ist merkwürdig. Es beginnt mit den Profilen der „Hingerichteten“ und endet (noch lange nicht) mit dem Selbstmord jener Milchgesichter, die da im Übrigen wie Mordtouristen aufgetreten zu sein scheinen. Völlig ohne Empathie für ein Geschehen, das ihnen eigentlich selber wie fremd vorgekommen sein muss. Akten werden geschreddert, Zeugen verschwinden oder versterben plötzlich. Anderen Zeugen wird ein Anwalt von „Amtswegen“ mitgegeben, der dafür zu sorgen hat, dass die Interessen dieses Amtes geschützt bleiben. Und das Gefühl in einem völlig falschen Film zu sein, bekommt noch eins drauf, als bekannt wird, dass da jener Anwalt gar vorbestraft ist – in Sache Pfahl und Waffenschiebung! Nicht nur die Angehörigen der sinnlos Gemordeten dürften sich längst fragen: für wie blöd halten die uns eigentlich?

faz.net/aktuell/politik/inland/todesfall-einer-nsu-zeugin-obduktion-mit-eindeutigem-ergebnis

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Aktuelles, Krise des Kapitals veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.