Unerträglich nicht nur ein solcher Bundesanwalt

Unerträglich nicht nur ein solcher Bundesanwalt
Der Skandal findet seine Fortsetzung und Ergänzung in der Kürze dieses redaktionellen Beitrages. Gibt es dazu wirklich nicht mehr zu hinterfragen, bzw. direkt zu sagen? Zum Beispiel, indem man nicht nur darauf anspielt, dass das Innenministerium vermutlich für diese „Provokation eines jeden gesunden Rechtsbewusstseins“ (was man ja so nicht gesagt hat, aber so würde ich es formulieren!) verantwortlich ist, sondern indem man Innenminister und Generalbundesanwalt direkt angreift. Was ist das für eine Presse, die die launigen Verlautbarungen der Regierenden unkommentiert ans Volk weitergibt? Unerträglich also nicht nur ein solcher Bundesanwalt, sondern auch eine solche Presse! Es will mir der Verdacht nicht weichen, dass die Presse hierbei ein Doppelspiel spielt. Ihre kritische Haltung scheint nur Theater zu sein.

faz.net/aktuell/politik/inland/nsa-in-deutschland-ruf-doch-mal-an

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Krise des Kapitals veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Ein Trackback

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.