„Naivität“ ist unser Geschäftsprinzip

„Naivität“ ist unser Geschäftsprinzip
Wir alle sind Teile des Ganzen. Und zwar nicht nur in dem Sinne, dass wir unseren Teil zum Ganzen liefern, sondern viel mehr, als das in jedem von uns das Ganze repräsentiert ist. Auch und gerade in Bezug auf die noch offene Entwicklung. Daher die Erkenntnis, dass das Ganze immer mehr ist als die Summe ihrer Teile. Im ideologischen Sinne sind wir zum Optimismus verurteilt. Es sei denn, wir verlören den Glauben an uns selbst. Unsere Naivität ist daher unser eigentliches Geschäftsprinzip. Der technische Fortschritt scheint eine ganz bestimmte Richtung einzunehmen, wie der Pfeil der Zeit. In der Physik reden wir von der Entropiezunahme. „Ordnungszunahme“ – quasi. Ins Soziale übersetzt, heißt das: diese macht perspektivisch (Klassen-)Differenzierung überflüssig. (Deswegen ist der Konservative per definitionem fortschrittsfeindlich.) Doch der konkrete Weg dorthin geht durch alle Differenzierungen hindurch. Und daher verschwinden soziale Hierarchien keineswegs automatisch.

faz.net/aktuell/politik/datensammler-ein-totalitaeres-system

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Krise des Kapitals veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.