Semantische Kapriolen

Auch dieser Beitrag wurde von der FAZ-Redaktion nicht nur nicht gesendet, sondern aus „Mein.faz.net“ schnellstens gelöscht!

Semantische Kapriolen
Hier spricht ein Faschist, der im Übrigen sich anhört wie ein Mafiosi. Auf keine Frage eine ihn belastende Antwort geben, stattdessen semantische Kapriolen wie: „Ungarn ist eine Weltnation, nicht nur im Karpatenbecken zerstreut, sondern weltweit“. Genauso reden auch die Pantürken. Die Türkei ist überall dort, wo Türken leben. Das ist ihr aggressives Motto.

faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/im-gespraech-viktor-orban-ungarn-braucht-zur-zeit-keine-netten-jungs

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Allgemein veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

2 Kommentare

  1. tricky1
    Am 25. April 2013 um 22:24 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Ist „Faschist“ nicht hinreichend verleumderisch um die Veröffentlichung zu unterbinden?

  2. Am 26. April 2013 um 20:28 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Ich bin nicht der Meinung, dass das eine Beleidigung ist. Denn es entspricht den Tatsachen. Im Übrigen wurde ein Beitrag von mir, der leicht verändert dieselbe Aussage enthält, in einem anderen Zusammenhang dann, doch freigeschaltet.

    Mit freundlichen Grüßen

Ein Trackback

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.