Wie man gegen den Terror des Klassengegners die Massen mobilisiert

Wie man gegen den Terror des Klassengegners die Massen mobilisiert
Herrlich, worum Westerwelle – das Kapital – sich sorgt. Um „die Errungenschaften der Revolution vor 2 Jahren“ und den „Verfassungsprozess“. Es behagt ihm wenig, dass in revolutionären Zeiten die Verfassung auf den Straßen fortgeschrieben wird und dass sich die Revolution in dem Maße ebenfalls weiter entwickelt. Vor 2 Jahren, das war der Anfang, nicht das Ende der Revolution. Sie begann mit der demokratischen Revolution der städtischen Massen, vor allem der Frauen und der Jugend, gegen das vom transnationalen Kapital abhängige korrupte Regime. Und diese Revolution schlägt nun in dem Maße in die soziale Revolution um, wie die Arbeiterklasse die Führung übernimmt. Und Humor, will sagen: taktisches Geschick, scheint diese Klasse auch zu besitzen. Wo sie mit ihrer Generalstreiksparole „Kampf dem Terror“ nämlich den Beweis antritt, dass sie diesem Kapital auch semantisch gewachsen ist. Ein revolutionäres Volk ist ein lernendes, es begreift schnell, wie man gegen den Terror des Klassengegners die Massen mobilisiert.

Und gegen wen richtet sich der Generalstreik?
@Nachtmann: Es gibt keinen Klassengegner? Und gegen wen richtet sich der Generalstreik? „Abgestanden“ ist Ihr Antimarxismus, denn Ihre diesbezüglichen Behauptungen sind so alt wie dieser. Und den politischen Islam mit dem Marxismus gleichzusetzen, das ist noch eine Nummer abgeschmackter. Der Marxismus ist alles andere als eine Religion, er ist eine Wissenschaft. So zumindest verstehe ich ihn und so propagiere ich ihn auch. Und „totalitär“ das sind genau die Regimes, die den Marxismus verfolgen, ihm das Recht auf Existenz absprechen wollen, selbstredend somit auch islamistische Regimes. Denn „die Religion ist die letzte Bastion der Konterrevolution“, wie ich vor kurzem in einem Beitrag, hier in der FAZ, unter gleichnamigen Titel schrieb.

faz.net/aktuell/politik/ausland/afrika/trauermarsch-in-tunis-tausende-versammeln-sich-in-der-hauptstadt

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Krise des Kapitals veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Ein Trackback

  • Von Esoterik ist „rechts“ am 10. Februar 2013 um 19:48 Uhr veröffentlicht

    […] Das ist aber imperialistischer Pragmatismus nicht Marxismus. Der Islam ist wie jede Religion „die letzte Bastion der Konterrevolution“. So habe ich es dieser Tage auch hier in der FAZ hinterlassen. Doch als Linker lehne ich damit […]

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.