Keine Sternstunde der Menschheit

Keine Sternstunde der Menschheit
Wann und wo auch immer das Patriarchat seinen Anfang nahm, es war keine Sternstunde der Menschheit. 5 oder vielleicht 10 Tausend Jahre fortgesetzte Barbarei. Mag sein, dass sich der Kapitalismus inzwischen von den Vorzügen gewisser Frauenrechte überzeugt hat, insbesondere wenn er dadurch einen noch wohlfeileren Zugriff auf die weiblichen Produktivkräfte erlangt, aber immer noch scheint er bzgl. seiner Prioritäten mit sich zu hadern. Wie die Reproduktivkräfte kontrollieren im Zeitalter neuer revolutionärer Erhebungen – von vor allem Frauen? Mag sein, dass sich Frau Clinton als gebildete, reiche und vor allem mächtige Frau bzgl. ihrer womöglich eigenen Ambivalenz diesbezüglich nicht mal voll bewusst ist, doch soll man ihr das abnehmen, dass die Nation, die wegen Nichtigerem und gegen Mächtigere Kriege vom Zaun bricht, vor Zwergen wie Malta und Ägypten kapituliert? Oder ist es jene obszöne Macht eines Vatikans, die sich hier der zweitmächtigsten Frau auf diesem Planeten widersetzt?

faz.net/aktuell/wissen/medizin/kinderkriegen-als-machtfrage-die-verlierer-im-kampf-fuer-nachhaltigkeit-28-06-2012

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Krise des Kapitals veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.