Der Nassauer und die Kanzlerin

Der Nassauer und die Kanzlerin
Es entbehrt nicht einer gewissen Ironie, dass der smarteste unter den CDU-Politikern ein regelrechter Nassauer ist. Ein jener, der sein Licht wohl deswegen unter den Scheffel stellte (so versicherte er einer Frau Merkel just in dem Moment seine Loyalität, wo ein anderer – Roland Koch nämlich –, die eigentliche Gefahr für sie war), weil er das Licht ganz generell zu scheuen hatte. Und dass er genau auf diese Weise der Kanzlerin gefährlicher werden könnte, als er das je durch eigenen Ehrgeiz hätte zustande bringen können, ist die eigentliche Ironie. Denn diese Kanzlerin scheint nun durch dessen voreilige Loyalitätsbekundung in die Pflicht genommen.

faz.net/aktuell/politik/inland/affaere-des-bundespraesidenten-gutachten-zu-wulffs-ehrensold-nach-ruecktritt

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Krise des Kapitals veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

2 Trackbacks

  • Von Die Verniedlichung des Systems am 5. März 2012 um 17:41 Uhr veröffentlicht

    […] Den Begriff, der das auf den Punkt bringt: Denn Menschen sind sie wohl auch, die Ausbeuter und Nassauer des […]

  • Von Er kokettiert nur mit seinem Anderssein am 7. Januar 2013 um 15:21 Uhr veröffentlicht

    […] sondern auch Herren wie ein Herr Wulff. Das ist die Lehre, die man(n) ziehen sollte. Frau Merkel wusste ob seines unterdrückten Ehrgeizes. Er ist der Richtige, dachte sie, zur gegebenen Stunde. […]

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.