Der Danaer unwürdige Töne

Der Danaer unwürdige Töne
Was uns der famose Geschichtslehrer verschweigt, ist die schlichte Tatsache, dass die antike und solchermaßen griechische Geschichte Griechenlands spätestens mit Kleopatras Tod endet. Danach ward sie römisch, osmanisch, venezianisch, ja gar deutsch (kurze Zeit italienisch), dann wieder englisch, schließlich amerikanisch (mit dem CIA-Putsch) usw. usf. Dass Griechenland wenigstens wieder eine europäische Geschichte erlebt, bleibt der Völker Europas Hoffnung. Dass das griechische Volk dennoch, oder gerade deswegen, ein großes Volk ist – unvergessen sein heldenhafter Beitrag im Kampf um die Demokratie (nicht im antiken Athen, das ist nur noch Mythos, nein: gegen den deutschen und italienischen Faschismus), der schließlich gar sozialistische Träume zu erfüllen suchte – , nährt diese Hoffnung, doch auf Hoffnung allein begründet sich keine Geschichte – und noch weniger auf eitle Hoffart. Solche Töne sind der Danaer unwürdig.

faz.net/aktuell/politik/ausland/griechenland-eine-zweitrangige-prinzessin-fuer-den-deutschen-13-02-12

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Arbeit und Kapital veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.