Sie macht ihr Volk zur Geißel einer Kamikazeaktion

Sie macht ihr Volk zur Geißel einer Kamikazeaktion
Was die japanische Regierung da gerade begeht, ist ein Verbrechen am eigenen Volk. Nicht weniger verwerflich als die eines Gaddafis Bombardierungen. Und die Haltung des Westens, gerade auch im Kontext eines solch durchaus angebrachten Vergleiches (schon das sog. „Unglück“ war ja keines im eigentlichen Sinne, sondern eben ein Verbrechen von Regierung und Atomindustrie, welche da über Jahrzehnte hinweg in trauter Gemeinsamkeit diese Hölle erst vorbereiteten), ist als doppelzüngig zu bezeichnen. Leise Kritik wird vielleicht geübt, aber nur auf medialer Ebene, und selbst dort nur im diplomatischen Stil. Ich rede jetzt gar nicht von der radioaktiven Verseuchung des Planeten, welche definitiv nun auch zu erwarten ist, und welche wir dieser Haltung zu verdanken haben werden, sondern von der unmittelbaren Bedrohung des japanischen Volkes. Mag sein, dass die Lage nicht einfach ist, doch besser wird sie nicht, durch Abwarten und Vertuschen. Es scheint ihr nicht nur der Mut zu fehlen, sondern auch das nötige Verantwortungsbewusstsein. So macht sie ihr ganzes Volk zur Geißel einer geradezu lächerlich anmutenden Kamikazeaktion.

faz.net/Trotz IAEA-Warnung: Japan will Evakuierungszone nicht ausweiten, 31.03.2011

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Krise des Kapitals veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

2 Trackbacks

  • Von Dantes „schwarze Messe“ für die Herrschenden am 4. April 2011 um 19:00 Uhr veröffentlicht

    […] von mir, wo ich nur drüber lachen kann, Kinderkram zum Beispiel, und wieder anderes geht durch wie Butter. Und so ganz nebenbei stechen auch einzelne Redakteure/Redakteurinnen (!) negativ […]

  • Von Euphemistische Semantik versus Wolfssprache am 6. April 2011 um 20:48 Uhr veröffentlicht

    […] ansteigenden Preise, sondern wegen der Unruhen in Arabien, insbes. in Libyen, und wegen der Katastrophe in Japan. Nicht wegen der zu erwartenden Einflüsse auf die Weltwirtschaft, die werden sowieso klein […]

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.