Nicht nur ein Kindermärchen: Liebe ist stärker als Hass

Das ist ja nicht zu fassen, dieser Beitrag wurde von der FAZ gekürzt. Was ist an dem fett Hervorgehobenen so gefährlich oder so anstößig?

Nicht nur ein Kindermärchen: Liebe ist stärker als Hass
Wenn man nicht in der Lage ist, solches aus der Perspektive eines kleinen Kindes zu sehen, sollte man die Kritik komplett lassen. Ich war mit 2 Kindern (und einem weiteren Vater) in der Veranstaltung, die eine 4 Jahre, die andere 6 Jahre. Beide haben sich nicht nur köstlich amüsiert, sondern waren im höchsten Maße angetan, von dem Thema. Die Liebe. Meine Tochter (6 Jahre) jedenfalls hätte sich den Film am liebsten noch einmal angesehen. Übrigens waren wir nicht in der 3-D-Anination. Vielleicht war das der Grund, dass auch ich als Erwachsener auf meine Kosten gekommen bin. Ich musste nicht kotzen. So habe auch ich mich amüsiert. Shakespeare in die Regie sozusagen mit einzubeziehen, verhinderte eben die Verkitschung. Ein Happy End für Kinder kann nicht schaden, wenn die Erwachsenen wissen, dass das eben nicht die Realität darstellt. Zumal nicht das Drama für Kinder gedacht sein kann, sondern das Märchen – die Belehrung. Liebe ist stärker als Hass, dennoch muss sie sich erst durchsetzen. Und es könnte nicht schaden, wenn auch die Erwachsenen dies nicht einfach als Binsenweisheit hinnähmen oder als Kitsch verleumdeten.

faz.net/Shakespeare animiert: Julias kleiner Freund, 29.03.2011

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Kunst, Kultur, Freizeit veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Ein Trackback

  • Von Dantes „schwarze Messe“ für die Herrschenden am 1. April 2011 um 18:09 Uhr veröffentlicht

    […] dichter, wenn auch undurchsichtiger. Man zensiert Zeugs von mir, wo ich nur drüber lachen kann, Kinderkram zum Beispiel, und wieder anderes geht durch wie Butter. Und so ganz nebenbei stechen auch einzelne […]

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.