Der übertölpelte Verlierer wird sich rächen

Dass ich auch diesen Beitrag nun das 2. mal poste, posten muss, vielleicht muss ich ihn gar 3 mal senden, an ihre Majestät, die FAZ-Leserbrief-Abteilung, referiert, positiv betrachtet, vielleicht auf ein fein entwickeltes Klassenbewusstsein dort, negativ betrachtet aber, auf eine primitive Struktur desselbigen.
Positiv ist, dass sie offensichtlich begreift, was ich hier tue (ich werfe den Herrschenden, den herrschenden Medien auch, ihre eigene Zahlenmystik ins Gesicht), negativ wäre, dass ihre Reaktion nicht mehr zeitgemäß ist. Wie ist es, Herr Sloterdijk, wollen Sie dieser Redaktion nicht ein wenig auf die Sprünge helfen? Waren es nicht Sie, die den „Beutelschneider Finanzamt“ so hintersinnig angegriffen haben?
Das wäre jetzt eine gute Gelegenheit für eine neue Debatte. Sie haben bestimmt dafür gestimmt – für die Schuldenbremse.

Der übertölpelte Verlierer wird sich rächen
70 % von 40 %, oder auch: 2/3 von 1/3, das wären gerade mal 1/3 von 3/3. – Das berühmte Drittel der Gesellschaft, das sich als Nettozahler versteht, als am Beutel geschnittener Leistungsträger. Und dass das mit dem Schuldenmachen nicht so weitergehen kann, sagt leider nichts darüber aus, woher das Schuldenmachen kommt, wem es bisher genützt hat, und schon gar nicht, wem die zukünftige Schuldenbremse schadet. Diese Kreise sind nicht identisch! Die politische Auseinandersetzung diesbezüglich, scheint die überfordert zu haben, die nicht gewählt haben. Und der „Nettogewinner“ will nicht mehr der „Nettozahler“ sein. Er möchte seinen Gewinn unbeneidet und solchermaßen in Ruhe verzehren. Diese böse Debatte scheint aufgegangen. Nur ist das identisch mit der Aufkündigung der bürgerlichen Gesellschaft. In der die Gewinner nur ruhig leben, solange sie die „Verlierer“ erhalten (ohne Verlierer keine Gewinner!) und am Leben halten. Die Verlierer werden sich an dieser Gesellschaft rächen. Nicht nur dafür, weil man sie ausgrenzt, am Leben beschneidet, sondern auch, weil man sie so oft übertölpelt hat.

faz.net/Volksabstimmung: 70 Prozent für die Schuldenbremse, 27.03.2011

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Arbeit und Kapital veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Ein Trackback

  • Von Die Verlierer können nicht mit ins Boot am 17. Dezember 2013 um 22:16 Uhr veröffentlicht

    […] suggeriert werden, dass nur die zu retten sind, die mit im Boot sitzen. Doch die schon ausgeguckten Verlierer können nicht mit ins Boot. Es sind dies die lohnarbeitenden/arbeitslosen und die (klein-)sparenden […]

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.