Amüsiert, aber nicht respektlos

Amüsiert, aber nicht respektlos
Wenn der beste Spieler am Platz ein Manuel Neuner ist, dann ist das eigentlich kein Lob. Und so war das gestrige Spiel auch nicht überragend, der Torwart war es. Und doch: diese Mannschaft hat Potential, aber das hat nicht gereicht um einen Meister wie Spanien zu schlagen. Manchmal hatte man den Eindruck, dass die Katz und Maus mit den Deutschen spielen – amüsiert, aber nicht respektlos. Passend zu dem Bild, was am Ende doch der Kapitän Lahm dazu abgab: völlig außer Fassung, heulte der doch fast ins Mikrofon. Das zeigt, dass das mehr als Schwäche ist, denn ein Ausdruck von totaler Unreife, im wirklichen Sinne des Wortes: noch nicht gereift. Aber das gereicht dieser Mannschaft nicht zur Schande, denn gerade deswegen vielleicht, hat sie etwas geliefert, was ich ihr doch am allerwenigsten zutrauen wollte, eine Art zu spielen nämlich, welche weit weg vom aktuellen Stand dieser doch so „gereiften“ Gesellschaft angesiedelt zu sein scheint – ein wahrlich spielerisches Spiel, demokratisch im Geist doch ob all dem was da so gewisse ewig Gestrige aus diesem Spiel bisher gemacht hatten. Die „Helden“ waren erkennbar, aber ihre Bescheidenheit auch. Zum ersten Mal, dass mir Fußball so richtig gefallen hat.

faz.net/WM-Kommentar:Die Mission geht weiter, 08.07.2010

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Sport und Klassenkampf veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

2 Trackbacks

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.