Der Sozialismus – des Kapitalismus‘ eigentlicher Erfolg

Der Sozialismus – sein eigentlicher Erfolg
„Aber die ‚großen Versprechen’ hat der Kapitalismus gehalten. Mit der Freigabe des wirtschaftlichen Handelns setzte ein ungekannter Produktivitätsfortschritt ein. Das Massenelend verschwand.“ Wenn man das auf die kapitalistischen Kernländer beschränkt, kann man sagen: im gewissen Sinne ja, aber zu welchem Preis? Zwei Weltkriege – und nicht enden wollende Kriege -, verheerende Wirtschaftskrisen, und ein stetig steigendes Massenelend in der sog. 3. Welt. Gut 1 Milliarde Hungernder weltweit und noch mal so viele ohne sauberes Wasser, zerstörte Umwelt. Anders ausgedrückt: Der Kapitalismus funktioniert nur, weil er als Weltsystem versagt, ja gar nicht gewollt ist. So ist das Ergebnis der kapitalistisch-imperialistischen Expansion eben jener Kernländer die Erhaltung vorkapitalistischer Strukturen in der 3. Welt. Der Kapitalismus kann sich dort nicht durchsetzen, nicht nur, ja nicht mal hauptsächlich, weil er nicht das bessere System ist, denn relativ betrachtet wäre er das, das bessere System – dort -, sondern weil er sonst den Fortschritt und den Reichtum der Wenigen gefährden würde. Er bleibt also eine Minderheitenveranstaltung, und nur als solche „erfolgreich“, und genau das ist der Grund, warum er den Sozialismus hervorbringt, seinen eigentlichen „Erfolg“.

Sagte ich es doch!
@Tom der Affe: Der 2. Weltkrieg wurde ehe von einem Sozialisten angezettelt, einem „Nationalsozialisten“. Ein wenig makaber wohl, im Angesicht der Morde an Sozialisten, Kommunisten und Anarchisten unter diesem Regime, wie den Millionen an Kriegstoten in der Sowjetunion, aber doch nicht ganz so verkehrt, denn am Ende war ein Drittel der Welt sozialistisch – von der ostdeutschen (pardon: mitteldeutschen) Elbe bis zum südchinesischen Meer. Und sämtliche Krisen sind natürlich von Sozialisten provoziert, die Bürgerkriege inklusive, zumal die dann blutig niedergeschlagen werden müssen – von „Sozialisten“. Und postkoloniale Nationalisten wie Chavez oder Mugabe sind natürlich auch Sozialisten, ist doch ihr Staatsinterventionismus mindestens so sozialistisch wie jene Rettungsmaßnahmen seitens des Finanzkapitals fürs Finanzkapital – wie gerade eben wieder. Sagte ich es doch, dass der Sozialismus eines Kapitalismus einzig wahrer Erfolg ist.

faz.net/Serie: Wie wir reich wurden (12): Eigennutz macht alle reich, 07.12.09

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Allgemein veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Ein Trackback

  • Von Eine einzige Verschwörung am 9. Dezember 2009 um 20:27 Uhr veröffentlicht

    […] einzige Verschwörung @Don Fernando: Bravo, so sehe ich das auch, vgl.: „Der Sozialismus – des Kapitalismus’ eigentlicher Erfolg“ @Don Alphonso: Ich wusste gar nicht, dass Sie so ein guter Verschwörungstheoretiker sind: […]

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.