Europas erster Sündenfall

Europas erster Sündenfall
„Papaconstantinou kündigte Pläne an, Steuern auf einer breiteren Basis zu erheben und überflüssige Maßnahmen aus dem Staatsbudget zu streichen.“ Das will ich gesehen haben. Nicht wegen der gegenwärtigen Massenproteste, die im Prinzip schon eine vorrevolutionäre Situation kennzeichnen – darauf hat noch keine griechische Regierung je Rücksicht genommen -, nein, sondern wegen der verbreiteten Klientelbetreuung, eben durch all diese Regierungen. Griechenland ist das vermutlich korrupteste Land im „alten Europa“, wenn man jetzt mal gewisse „Mafiastaaten“ wie den Kosovo (vgl. Jürgen Roth, bzw. einen BND-Bericht), oder eigentlich alle ehemaligen Ostblockstaaten ausnehmen möchte. Die Zukunftsaussichten nicht nur für das ganze Land, damit könnte man vielleicht leben – wie ja bisher auch schon -, nein, sondern explizit für die Jugend, sind unbeschreiblich aussichtslos. Man versuche mal dagegen zu regieren, auf Dauer und ohne Gewalt, denn Betrug allein zieht nicht mehr. Diese Jugend lässt sich nicht für blöde verkaufen, aber auch nicht einfach unterdrücken. Ich denke, dass die Unterdrückung eines Aufstandes – dort – „Europas“ diesbezüglicher erster Sündenfall werden wird, mit unabsehbaren Folgen für das ganze „Projekt Europa“.

faz.net/Fitch senkt Rating: Zweifel an Griechenlands Kreditwürdigkeit, 08.12.09

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Allgemein veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

2 Trackbacks

  • Von Nadelöhr am 15. Dezember 2009 um 21:07 Uhr veröffentlicht

    […] Griechenland ist das Nadelöhr, durch das auch ein evtl. EG-Beitritt der Türkei zu gehen hat. Wäre […]

  • Von Europas schwächste Flanke am 7. Januar 2010 um 19:56 Uhr veröffentlicht

    […] schwächste Flanke Griechenlandwar immer schon pleite. Was diesen Zustand half zu verschleiern, sind die Finanzhilfen durch die EU […]

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.