Die trotzkistische „Arbeiterkontrolle“ gegen die ökonomistische Stadientheorie – 2 Seiten einer opportunistischen Medaille

Mit folgendem Text setze ich meine Kritik am Trotzkismus fort. Und erneut in Verbindung zu dessen reformistischen Quelle, diesmal am Beispiel dessen „maoistischen“ Widerpart – der ökonomistischen MLPD. Das ist insofern für die revolutionäre Linke interessant, da sich hier zwei Formen der ökonomistischen Stadientheorie ob ihres Scheingefechts wechselseitig zu legitimieren suchen.

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Arbeit und Kapital, Krise des Kapitals, Wissenschaft & Philosophie veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.