Demagogie im äußersten Krisenmodus

Die FAZ schon auf Trump-Kurs. Diesen Beitrag hat die FAZ daher – und solchermaßen erwartungsgemäß – nicht freigeschaltet, obwohl ich es gleich bei zwei Beiträgen versucht habe. Natürlich wurde es schnell aus mein.faz.net entfernt!

Demagogie im äußersten Krisenmodus
Dass Trump auf die „Finanzelite“ schimpft ist einerseits demagogisches Kalkül, andererseits verrät es den Hasardeur. Er will es plündern dieses Finanzkapital. Darin übrigens liegt seine wichtigste Parallele zu Putin, der das russische Oligarchenkapital plündert. Er denkt und handelt als kapitalistisches Konkurrenzsubjekt, das im Besitz der Macht das „Gesamtkapital“ gewissermaßen als wohlfeile Beute betrachtet. Eine Art ökonomischer Bonaparte. Und er ist ein Spieler. Das Präsidentengehalt ist quasi sein Einsatz. Um diese Beute einzubringen, braucht er die Massen, die er mit nationalsozialistischer Rhetorik verführt. Er ist vielleicht kein Nazi, aber er kalkuliert ihn. Doch damit löst er in diesem „Mutterland der Demokratie“, wie es immer so schön heißt, eine faschistische Massenbewegung aus. Ein solches Vorgehen ist nicht gewöhnlich und diesbezüglich nicht einfach mit der üblichen populistischen Demagogie vergleichbar. Es ist Demagogie im äußersten Krisenmodus. Daher brandgefährlich.

faz.net/aktuell/politik/wahl-in-amerika/katherine-cramer-zu-gruenden-fuer-wahlsieg-von-donald-trump

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Krise des Kapitals veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.