Paartanz

Dieser Beitrag stand für kurze Zeit im Netz der FAZ und wurde nachträglich wieder entfernt, auch aus mein.faz.net. Kaum zu glauben!

Paartanz
Schon witzig wie das kapitalistische Patriarchat versucht den Klassenkampf in den Minderheitenschutz zu entsorgen. Und auch so manch verwirrter Linker wird der hehren Hoffnung verfallen, dass man damit tatsächlich der Gesellschaft die Klassenprivilegien entwenden könne. Die Klassengesellschaft ist eine Folge eines unter primitiven Produktionsverhältnissen möglich gewordenen „Reichtums“, der allerdings nicht alle reich machen sollte. Das Patriarchat schuf die Möglichkeit diesen Reichtum in wenigen Händen/Familien zu akkumulieren und zu „vererben“. Die kapitalistische Moderne, die letzte aller Klassengesellschaften, bringt nun diese Verhältnisse zum Tanzen. Dieser „Tanz“ wird eine ganze Epoche ausfüllen; und in seiner letzten Runde wird sich der „Paartanz“ (gleich in welcher Kombination) sicherlich erschöpft haben, und mit ihm das Privateigentum an Produktionsmitteln. Doch letzteres wird alles andere als ein Tanz sein.

faz.net/aktuell/feuilleton/medien/tv-kritik/tv-kritik-anne-will-angst-vor-inzest-und-polygamie

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Arbeit und Kapital, Das Feuilleton und das Patriarchat, Krise des Kapitals veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.