Noch ist der Kampf um Europas Osten ein Zwischenkriegsszenarium

Noch ist der Kampf um Europas Osten ein Zwischenkriegsszenarium
Wenn wir schon das Scheitern Frau Merkels im Munde führen, sollten wir nicht auf halbem Wege stehen bleiben. Wir sollten fragen: wofür steht Frau Merkel, und wofür scheint sie bereit zu sein zu scheitern? Im Angesicht des Krieges in der Ukraine von Friedenserhaltung zu reden, kommt eh schon recht kühn daher. Doch genau darum geht es, bzw. um die Frage: wie lange geht es noch? Wie lange geht es noch den Schein zu wahren? Doch was ist dieser „Schein“? Es ist dieser eines einigen Europas, das sich in Wahrheit im bitteren Konkurrenzkampf (unter deutscher Hegemonie) befindet. Hier: um die Absatzmärkte, bzw. Kapitalmärkte und Produktionsstätten im postsowjetischen Machtbereich. Dass ein gewisser Putin dagegen eine zaristisch anmutende Politik setzt, ist ein Indiz dafür, dass wir vor den 1. Weltkrieg zurückgerudert scheinen. Doch ist der Kampf um Europas Osten eigentlich ein Szenarium zwischen zwei Weltkriegen. Ginge dies jetzt zu Ende, stünde ein 3. Weltkrieg an.

faz.net/aktuell/wirtschaft/eurokrise/griechenland/besuch-von-alexis-tsipras-woran-angela-merkel-scheitert

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Krise des Kapitals veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.