Der Schießbefehl, der Übereifer und die Überzeugung

Der Schießbefehl, der Übereifer und die Überzeugung
Ich verurteile diese Aktion, denn sie ist so instinktlos wie menschenverachtend. Und ich bin ein Linker, ein revolutionärer Linker, Marxist. Leute, die sowas tun, gleich wo sie sich politisch hin verorten, sind Zyniker, keine Klassenkämpfer, keine Menschen, deren Solidarität ich mir wünsche. Und ja, ich stimme auch denen hier zu, die hervorheben, dass die Grenzer dort – in Griechenland, oder in der Türkei – vielleicht keinen Schießbefehl haben: doch sie schießen – auch ohne Befehl. Aus Übereifer? Nicht wenige, die an der Mauer den Tod fanden, erlagen auch dem Eifer, dem Übereifer sog. Überzeugungstäter. Das kennzeichnet im Übrigen die Verbrechen derjenigen, die sich einem System verschreiben, das zu hinterfragen, ihre erste Aufgabe gewesen wäre. Wären sie denn „Überzeugte“ gewesen, und nicht einfach nur Eifernde. Das revolutionärste Element innerhalb der marxschen Theorie ist seine Überzeugung zur Selbstkritik, seine revolutionäre Dialektik, die Verachtung des allzu Eifrigen, dessen Menschenverachtung.

Apropos „Müllhaufen der Geschichte“
Der Marxismus als Theorie ist auch und vor allem als immanente Kritik der kapitalistischen Wirtschaftsweise, auf der Grundlage der kapitalistischen Kategorien selber, dessen Selbstverständnis sozusagen, zu verstehen. Das Kapital scheitert ob seiner eigenen Widersprüche, doch nicht indem es bewusst Hand an sich selber legt (unbewusst tut es das oft!), sondern, indem es der Klasse der Lohnarbeiter keinen anderen Ausweg mehr lässt, als die Gesellschaft davon zu befreien, als Akt der Selbstemanzipation. Und indem das geschieht, verwandelt sich die „Waffe der Kritik in die Kritik der Waffen“ (Marx), die „immanente“ Kritik in die Revolution. Diese Einsicht des Marxismus wird erst dann auf dem Müllhaufen der Geschichte landen, wenn die Klassengesellschaft selber dort angekommen ist. Und die Eiferer, gleich auf welcher Seite, Herr Raack, und gleich ob als Befehlende oder als Befehlsempfänger, erkennen regelmäßig nicht, wie sie diesen Müllhaufen anhand ihrer selber erst angelegt haben.

faz.net/aktuell/politik/mauertote-und-bootsfluechtlinge-wofuer-die-kreuze-stehen

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Allgemein veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.