Die ultimativste Form der Knechtschaft, die Selbstverknechtung

Die ultimativste Form der Knechtschaft, die Selbstverknechtung
Doch erkennen Sie auch die Chancen – die Konservativen? Es liegen Jahrtausende der Knechtschaft hinter uns, und davon gehen nur einige Jahrhunderte aufs Konto der letzten aller Klassengesellschaften – des Kapitals -, und immer wieder suchen wir nach neuen Wegen der Befreiung von Ausbeutung und Unterdrückung, gerade auch von diesen Konservativen. Es bedurfte wohl, warum auch immer, der ultimativsten Form aller Knechtschaft, der Ich-AG einer Selbstverknechtung, damit selbst ein Konservativer, den Wert der Selbstbestimmung des Individuums erkennt. Doch bis hin zur Erkenntnis des Wertes einer freien Gesellschaft ist noch ein weiter Weg. Die Dialektik aus Konservatismus und Revolutionarismus lehrt uns (vielleicht), dass ohne revolutionäre Perspektive auch die evtl. zu erhaltenen konservativen Werte verloren gehen.

faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/rezensionen/sachbuch/meinhard-miegels-buch-hybris-wir-sind-doch-keine-rosa-plueschhasen

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Arbeit und Kapital, Buch- und Filmkritik, Krise des Kapitals, Wissenschaft & Philosophie veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.