Wie von paranoider Besessenheit

Wie von paranoider Besessenheit
Die Welt wird bestimmt von einer FinanzDaten-Online-Oligarchie, mit besten Verbindungen zum Geheimdienst.“ Nicht dass die FAZ zu dieser Analyse kommt, erstaunt, sondern, dass sie als Frage in den Raum stellt, was Lenin zum Wesen der imperialistischen Ökonomie feststellte, nämlich dass sie staatsmonopolistischer Kapitalismus sei. Und da es die Herrschaft des Finanzkapitals ist, verwundert es auch nicht, dass sich die repressiven Teile der Staatsmacht (alle sicherheitsrelevanten Teile) mit der „Daten-Online-Oligarchie“ zusammentun. Ist doch, ebenfalls nach Lenin, der Imperialismus der „Vorabend der proletarischen Revolution“ (Staat und Revolution). Und genau gegen die (und nicht gegen den „islamistischen Terror“) rüstet sich das Kapital wie von paranoider Besessenheit.

faz.net/aktuell/feuilleton/zum-verkauf-der-washington-post-der-preis-des-journalismus

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Krise des Kapitals veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Ein Trackback

  • Von Die Rolle des politischen Bewusstseins nicht unterschätzen! am 27. Oktober 2013 um 15:03 Uhr veröffentlicht

    […] Technologie des Widerstands könnte sich ebenso als ein Fehlschlag erweisen. Als Gegenstück zum paranoiden Glauben an die Möglichkeit der totalen Kontrolle eines jeglichen Widerstands. In beidem wird die Rolle des […]

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.