Landesverrat oder Vasallenstatus

Landesverrat oder Vasallenstatus
Es hört sich schon so an, wie bestellter Protest. „Die Wut“ scheint doch zu stilsicher, als dass sie authentisch klänge. Dennoch sagt Herr Ruge mehr zum Thema als die übrige offizielle Literaturgilde. Man sollte die Vorwürfe schon positiv sehen. Im Ergebnis. Aber der eigentliche Skandal wird nicht benannt, nämlich die Tatsache, dass dieses Material dafür spricht, dass es mehr um Industriespionage geht, als um die Kontrolle der politischen Landschaft. Das bedeutet aber, dass es dem Kapital und seiner Regierung in Deutschland sehr wohl um die Kontrolle der politischen Landschaft geht. Und dafür ist ihr kein Preis zu gering. Es wird den USA erlaubt, die wirtschaftlichen Bewegungen in Deutschland 1 zu 1 zu kontrollieren im Gegenzug für die Lieferung frei Haus gewisser Staatsfeinde – hin und wieder. Von welchem Kaliber diese „Staatsfeinde“ dann sind, (darüber) brauchen wir erst gar nicht zu reden. Entweder nimmt diese Regierung nun Stellung zum Vorwurf des Landesverrats oder gesteht den Vasallenstatus.

faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/ueberwachung/buchpreistraeger-ruge-zum-ueberwachungsskandal-frau-merkel-das-muessen-sie-mir-als-republikfluechtling-nicht-erklaeren

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Krise des Kapitals veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Ein Trackback

  • Von Wessen Freiheit am 11. Juli 2013 um 23:46 Uhr veröffentlicht

    […] « Landesverrat oder Vasallenstatus […]

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.