Der Leser darf sich verhöhnt fühlen

Der Leser darf sich verhöhnt fühlen
Angesichts der Tatsache, dass dieser Mann gerade aus den Reihen der FAZ-Leserschaft und dies von rechts bis links, so hart rangenommen wird – zu recht meistens -, frage ich mich, und dies vermutlich im Namen so vieler Leser: womit haben wir das verdient? Oder dürfen wir einfach annehmen, dass der Gute, ob eines vorweggegriffenen Siegesgefühls in Sachen Bundesbank gegen EZB (wobei das ob des Umfallens des Bundesbankpräsidenten eine Übertreibung ist), eine über den Durst getrunken hat? Wie auch immer: der solchermaßen kritische Leser darf sich verhöhnt fühlen.

faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/gastbeitrag-von-wolfgang-schaeuble-das-prinzip-wertebegruendeter-politik

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Allgemein veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.