Mitverantwortung des Staates

Mitverantwortung des Staates
Es hat schon was obskures, wenn man sich gegen den Kapitalismus jetzt mit juristischen Methoden zur Wehr setzen soll. Doch wie soll das gehen? Jeder von uns, der in den letzten, sagen wir mal: 20 Jahren, einen Kredit aufgenommen hat – und wer hätte das nicht? – ist evtl. ein Betrogener. Zunächst müssten wir also mal wissen, ob wir betroffen sind, und dann den geeigneten Anwalt finden. Und wer kommt für die Prozesskosten auf? Einfacher wäre es vielleicht, wenn der Staat sich mal ausnahmsweise des Bürgers annähme, trägt doch dieser Mitverantwortung ob seiner bankenfreundlichen Politik. Es sollte über die Strafe hinaus eine Entschädigung festgelegt werden – von Staatswegen –, dass daraus der Bürger entschädigt werden kann, vielleicht in Form einer pauschalen Steuerrückzahlung, evtl. noch gemessen am Steueraufkommen. Gerecht wäre das wohl auch nicht, aber praktikabel. Großgeschädigte wie Kommunen, Banken usw. und andere nicht steuerzahlende Bürger, wären nicht daran gehindert zu klagen.

faz.net/aktuell/wirtschaft/deutsche-bank-zinsaffaere-bringt-anshu-jain-in-not

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Krise des Kapitals veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.