Selbstverblendet

Selbstverblendet
Eine solche Dialektik ist aber für den Fortschritt wichtig.“ Ein nettes Bekenntnis, wenn man bedenkt, was vom Kapitalismus alles unternommen wurde, um sich dieser „dialektischen Konkurrenz“ zu entledigen. Wenigstens zwei Mal stand die Welt kurz vor einem 3. Weltkrieg (nachdem im 2. Weltkrieg ehe schon – laut Churchill – das „falsche Schwein geschlachtet“ worden war). Kaum noch berechenbar, die zivilen wie militärischen Opfer des sog. „kalten (Bürger)Krieges“. Unschätzbar die Kosten, die allein ein CIA wohl hierbei verursacht haben wird. Billiarden von Dollar, die in die Wahlmanipulationen und (wo das nicht mehr ausreichte) dann Militärputsche rund um den Planeten investiert wurden. Und angesichts allein ob solcher Fakten, kann folgender Satz kaum noch ernst gemeint sein: „Sie hat sich wegen ihrer freiheitsstiftenden Wirkung und des individuellen wie gesellschaftlichen Wohlstandsgewinns für uns alle durchgesetzt. Für uns a l l e ? Wie selbstverblendet!

faz.net/aktuell/wirtschaft/goldman-sachs-investmentbanker-wird-es-immer-geben-muessen-07-02-12

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Krise des Kapitals veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Ein Trackback

  • Von Die Fed – Kartell der Großbanken am 4. Januar 2013 um 22:41 Uhr veröffentlicht

    […] Zentralbank. Sie kontrolliert, bzw. ihre Regionalbanken kontrollieren, den Geldfluss, sie gibt den Dollar heraus, oder besser: sie schöpft das Geld. Es mag wohl stimmen, dass im Offen-Markt-Ausschuss eine […]

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.