Frau Merkels Suche nach Identität

Dass dieser Beitrag von der FAZ nicht so ohne weiteres, wenn überhaupt, freigeschaltet wird, war kaum zu erwarten. Versuche es noch einmal.
Nachtrag: Unglaublich, aber das 2. Posting wurde angenommen.

Frau Merkels Suche nach Identität
Gauck steht auch und gerade in seiner Person für ein in der DDR eben nur fast vollständig abgewickeltes protestantisches Bürgertum. Dieses Bürgertum wurde groteskerweise am Leben gehalten durch eben jene neue Bourgeoisie, die sich aus der pseudosozialistischen neuen Mittelschicht rekrutierte und welche nur in diesem (eben preußisch konnotierten) Bürgertum sowas wie Identität erlangte. Frau Merkels (behauptete) Bindungen zu eben dieser alten Bourgeoisie erhalten aus der Retrospektive eine geradezu absurde Bestätigung. Nicht nur durch ihre Projektion hindurch könnte eine FDJ-Funktionärin der alten Bourgeoisie fast so nahe gestanden haben wie der damaligen neuen. Doch in der Person Gaucks kommt ihr zu Bewusstsein, wie diese alte Bourgeoisie eine für sie nur vermittelte war. Und während die dortige neue Bourgeoisie den Rebellen nicht völlig zu vernichten suchte, wie gesagt, ob ihrer eigenen Identitätssuche, scheint eine Frau Merkel von der Obsession besessen, die Identität endlich herzustellen.

faz.net/aktuell/politik/inland/merkel-und-gauck-standhaft-bis-zum-umfallen-21-02-12

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Krise des Kapitals veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

2 Trackbacks

  • Von Den Klassenkampf unterschätzt am 4. März 2012 um 17:31 Uhr veröffentlicht

    […] korrupte) Rechte gegen die Ultrarechte gewinnen? Und ja, eitel scheint er, so ähnlich wie unser Gauck, schätze ich mal. „Klassenkampf“ deswegen, da man vermutlich nur so der korrupten Hydra die […]

  • Von Frau Merkels Alptraum am 12. März 2012 um 20:45 Uhr veröffentlicht

    […] Merkels Alptraum In „Frau Merkels Suche nach Identität“, habe ich mich diesem Thema ähnlich genähert. Die solchermaßen in beider Sozialpsychologie […]

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.