Der Anarchismus und der sinkende Wert

Der Anarchismus und der sinkende Wert
Der Virtualisierung des Kapitals entspricht die Fragmentierung des bürgerlichen Staates und beides erklärt sich dem (Bürger) als „Anarchismus“. In Theorie und Praxis ist der Anarchismus dennoch eine kleinbürgerliche Bewegung, bzw. eine Bewegung von kleinbürgerlichen Lohnarbeitern („Pariser Kommune“). Heute ist sie die Bewegung einer sich von Proletarisierung wie Prekarisierung bedroht sehender technischen Intelligenz. Und es ist die Bewegung einer wissenschaftlichen Intelligenz, die erkennt, wie die, durch sie vor allem vorangetriebene steigende Produktivität gerade ihren Wert (der Arbeit) entwertet. Wissenschaftler werden zu Techniker, Techniker zu Proletarier. Proletarier zu Prekarier. Die marxistische Kritik ist mitnichten obsolet, doch zeigt sie sich nicht allen Akteuren. Vorerst noch nicht.

faz.net/aktuell/feuilleton/linke-utopien-wer-hat-angst-vor-anarchismus-02-02-12

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Krise des Kapitals veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.