Wie eine Schafsherde den Hirtenhunden folgend

Wie eine Schafsherde den Hirtenhunden folgend
Die Strategie der Verfassungsschützer scheint mir doch allzu offenkundig. Um das „Versagen“ eben dieses Verfassungsschutzes, bzw. gar dessen Beteiligung an diesen Verbrechen, zu vertuschen, wird Thüringen geopfert. Ein Leichtes, ob der Akte Roewer. Doch aufgrund der vorliegenden Belastungen des hessischen, bzw. auch des bayrischen, resp. baden-württembergischen Verfassungsschutzes, vorgebracht eben durch den amerikanischen Militärgeheimdienst DIA (Stern), müssen zunächst die Medien auf Linie gebracht werden. Eine „Linie“ aber, die eben in diesem Kontext auf eine im hohen Maße provokative Aktivität nicht nur amerikanischer bzw. türkischer (MIT) Geheimdienste verweist. Rassistische wie „islamistische“ Kräfte werden gezielt in Szene gesetzt. Vom Terror jener Kräfte paralysiert, soll das deutsche Volk gleich einer Schafsherde den Hirtenhunden folgen. Wie diese „Hirtenhunde“ zu benennen wären, dazu habe ich unter „Stammbaum versus Leistung“ schon mal einen Vorschlag gemacht.

faz.net/aktuell/politik/inland/rechtsextremismus/gedenkmarsch-mit-mundlos-und-zschaepe-npd-vorsitzender-demonstrierte-mit-terroristen-13-12-11

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Krise des Kapitals veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Ein Trackback

  • Von Die ganze Handschrift am 18. Dezember 2011 um 15:21 Uhr veröffentlicht

    […] sind. Also, Ihr Herren vom Verfassungsschutz, so nicht! Das, was Ihr zu vertuschen sucht, ist eure unmittelbare Beteiligung an diesem Trio, wenn nicht gar eure ganze […]

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.