Greenspans Kassandrarufe

Greenspans Kassandrarufe
Dass es Italien nicht schafft, dürfte so sicher sein wie der Austritt Griechenlands aus der EG. Im günstigsten Fall fifty-fifty. Italien gilt wohl als die drittstärkste Wirtschaftsmacht im Euroraum, dennoch ist es innerhalb Europas ein Entwicklungsland. Was nicht zuletzt auf die gewissermaßen halbfeudalen Strukturen im Machtbereich der katholischen Kirche, bzw. der Mafia, zurück zu führen ist. Die Hälfte allen Grundbesitzes in Italien gehört der katholischen Kirche (und was der Mafia gehört, darüber kann man nur spekulieren). Wenn der Chef-Ökonom der Deutschen Bank also eine solche Prognose wagt, ist das so als spielte er russisches Roulette. Denn die Rede ist recht eigentlich vom Schicksal des gesamten Finanzkapitals, resp. des Kapitals schlechthin. Alan Greenspans Kassandrarufe aus den Anfängen des Jahrtausends – das Platzen der Blase komme einem 3. Weltkrieg gleich (vgl. mein: „Alan Greenspan, ein Prophet und ein nicht wirklich geklärter Mord“) – sind noch nicht als Mythos überführt.

faz.net/aktuell/wirtschaft/deutsche-bank-chefvolkswirt-mayer-das-jahr-2012-wird-das-schicksalsjahr-fuer-den-euro-26-12-11

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Krise des Kapitals veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.