Nur ein theoretisches Defizit

Nur ein theoretisches Defizit, Teil 1
„Ideologie gibt es, wo immer Leute sich einen Vorteil davon versprechen, sich selbst und anderen nicht erkennbar werden zu lassen, was sie tun und vorhaben.“ Dieser Schluss belegt, dass selbst diese gute, man könnte beinahe sagen: Ideologiekritikkritik, dennoch Ideologie ist. Schon Marx beschreibt das Kapital so, dass deutlich wird, dass die falsche Ideologie eine „notwendig falsche“ ist, ein Phantasma, das vom Kapital als Subjekt ausgeht. Daher auch die Verkürzung des Begriffes Ideologie auf die „Affirmation“ des Kapitals. Denn die Affirmation des Kapitals ist selbstredend für das bürgerliche Subjekt. Nicht die Interessen des Subjekts versperren indes diesem die Erkenntnis (seines selbst), denn wenn dem so wäre, wäre der Kapitalist Engels nie Marxist geworden, sondern die notwendig falsche Sicht, herrührend aus dem Phantasma der Geld-Waren-Geld-Bewegung. Eine Bewegung, die sich als automatisches Subjekt so darstellt, als schüfe sie ihre eigenen Voraussetzungen.

Nur ein theoretisches Defizit, Teil 2
Dass aber der Mehrwert, der da angeeignet wird, nur deswegen einer (quasi voraussetzungslosen) gesellschaftlichen Konvention entspringen kann, kommt daher, dass die Arbeit, bevor zur „abstrakten“ geronnen, immer schon „sans phrase“ gewesen ist (wie Marx sich in den „Grundrissen“ – MEW 42 – ausdrückt, vgl. auch Dieter Wolf), da dem natürlichen Stoffwechsel zwischen Mensch und Natur eigen. Das Phantasma ist nur deswegen „notwendig“, da diese „natürliche Voraussetzung“ – die Arbeit sans phrase – vereinnahmt wird, so als wäre sie diese „abstrakte Arbeit“ höchstpersönlich. Nur die revolutionäre Kritik der politischen Ökonomie deckt dies auf. Und da das Kapital daran kein Interesse hat, entsteht der Eindruck – der nicht unbedingt notwendig falsche -, dass des Kapitals Klassenborniertheit dieser Erkenntnis im Wege stünde. Doch ist es recht eigentlich nur ein theoretisches Defizit.

faz.net/aktuell/feuilleton/ideologiebegriff-ostblock-westblock-weblog-04-10-2011

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Krise des Kapitals, Wissenschaft & Philosophie veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.