Und die Konterrevolution auch

Und die Konterrevolution auch
Ja, man ist geneigt, ja! Zu sagen. Dennoch: eine reine Volksrevolution war/ist das nicht. Diese Revolution wurde durch die Nato unterstützt. Ein zweifelhaftes Unternehmen. Nach wie vor. Auch im Nachhinein. Denn es bleibt die Frage nach den Interessen, den nicht offensichtlichen wie auch offensichtlichen. Dennoch: Die Nato zu gezwungen zu haben, einen ihrer Potentaten  öffentlich hinzurichten, kann schon als Sieg der Massen, der arabischen, wie auch der internationalen, gesehen werden. Vielleicht ist das gar der Weg zu den nächsten Revolutionen. Syrien steht da schon in der Warteschleife. Ein wenig in Analogie zum Weg des Kapitals schlechthin. Ein Kapital das erfolgreich seinen Klassengegner daran hindert, den Sozialismus zu errichten, sozialisiert sich letztlich selber („Die eigentliche Alternativlosigkeit“). Denn es kann den Klassengegner niederhalten, wohl aber nicht den Lauf der Geschichte. Ein Imperialismus, der die Massen zwingt sich der Herrschaft perverser Potentaten zu unterwerfen, wird diese Potentaten am Ende opfern (müssen). Hier zeigt sich, wie die Geschichte triumphiert – über die Subjekte gar hinweg. Wenn es gestern hieß: „Die Revolution frisst ihre Kinder“, so folgt dem heute:„Und die Konterrevolution auch“.

net/zum-ende-der-tyrannei-gaddafis-sein-sturz-ist-unser-sieg-24-8-2011

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Krise des Kapitals veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.