Das Finanzkapital juristisch belangen?

Das Finanzkapital juristisch belangen?
Man stelle sich vor, die französischen Revolutionäre, Robespierre, Danton und Marat, um mal gerade diese drei Epigonen der Revolution zu nennen, hätten die französische Aristokratie juristisch zu belangen gesucht, wegen z. B. der enormen Verschwendungen an den Höfen der Herrschenden Klasse, statt, wie geschehen, sie politisch und schließlich militärisch anzugreifen. Nicht nur, dass dann diese ganze Revolution nie zustande gekommen wäre, und vermutlich, dass dann die Köpfe dieser drei dann noch viel früher gerollt wären (zu recht wohl – wegen Verhöhnung der Volksmassen), nein: die ganze Welt hätte sich zu Tode gelacht. Und so darf man lachen, über den Versuch, die herrschende Klasse, oder besser gesagt, die Spitzen der herrschenden Klasse, die Vertreter einer heutigen Aristokratie – das Finanzkapital – vor ein europäisches Gericht zu zerren. Ist das Dummheit oder völliges Ausgebufftsein ausgerechnet jener Bürokraten, die doch bislang die Hauptprofiteure eben der Macht des Finanzkapitals gewesen sind (und weiterhin sein werden). Nicht nur, dass hier der Hund die Hand des Herrn zu beißen sucht, sondern wo wäre denn die Armee, die solches durchzusetzen wüsste. Sind doch längst alle Armeen der Welt unter Kontrolle genau jenes Finanzkapitals, wie doch gerade der Irakkrieg bewies.

faz.net/Deutsche Bank und Commerzbank im Visier: EU leitet Kartellverfahren gegen 16 Banken ein, 29.04.2011

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Allgemein veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.