Lokomotive mit Atomkraft

Lokomotive mit Atomkraft
Trotzki, den Sie da gerade zitieren, bezog das auf die „sozialistische Revolution“. Welche er sich solchermaßen als eine fortgesetzte, quasi der maoistischen „Kulturrevolution“ nicht unähnlich, vorstellte. Beide – Trotzkis permanente Revolution wie auch Maos Kulturrevolution – haben einen gewissen semantischen Reiz, dennoch entspringen sie nur überreizten quasi-revolutionären Sinnen. Wenn wir uns die Geschichte der bisherigen Revolutionen so anschauen, dann sind diese Revolutionen wohl die „Lokomotiven“ der Geschichte – wieder so ein Metapher, diesmal von Marx persönlich -, dennoch wohl eher von solchen, die in aller Regel auf den Abstellgleisen stehen. Dann aber, das Schicksal will es wohl so, in Fahrt kommen/in Fahrt gesetzt werden und die ganze auf Schienen befindliche Gesellschaft wieder mal ein gutes Stück nach vorne bringen. Dann stehen sie wieder still. Bis zum nächsten unerwarteten Schub. Doch etwas hat sich geändert, was mir die arabische Revolution jedenfalls so zeigen möchte: Wenn die Jugend höchstpersönlich in Bewegung gebracht ist, im Bündnis gar mit den Frauen, den jungen wie alten, dann scheint diese Lokomotive plötzlich mit Atomkraft zu laufen. Es könnte diesmal ein gewaltiger Schub werden, der gar die Abstellgleise zum Erzittern (der Link bezieht sich auf den Gedankenaustausch mit Herrn Wersch in diesem Blog, Stichwort: schneller Wechsel zwischen Revolution und Konterrevolution, die „Barbarei“/Marx auch als Form der Revolution) bringt.

faz.net/Arabellion:Permanente Revolution, 04.03.2011

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Krise des Kapitals veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.