In eine Korruptionsmaschinerie eingebettet

In eine Korruptionsmaschinerie eingebettet
„Die Rhön Klinikum AG habe nach eigenen Angaben zwischen 1999 und 2006 für einen neuen Lehrstuhl an der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät insgesamt 747.764,36 Euro überwiesen.“ Da spenden die Rhön-Kliniken ausgerechnet zu dem Zeitpunkt, wo Herr Baron von und zu Guttenberg dort promoviert. Man kümmert sich halt um seine Leute. Ein soziales Unternehmen. Wäre da nicht diese Kette nicht enden wollender Skandale um eben die Rhön-Kliniken selber. Da ist die Rede von einer „Kultur des Überwachens“, von korrupten Führungskräften, von mit Schmiergeldern unterstütztem Lobbyismus, usw. usf. Eine bessere Referenz für Herrn Guttenberg und mit ihm für diese ganze konservativ-liberale Seilschaft, welche da die letzten Jahre ihre politische Macht derart ökonomisch missbrauchte, dass sich selbst das konservative Publikum angewidert wegdreht, ist weit und breit nicht sichtbar. So steuert die „Causa Guttenberg“ unbeirrt in Richtung eines Offenbarungseides. An Guttenbergs „Charme“ klebt ein ganzer schmutziger Feldzug. Nicht der nur in Afghanistan – in Deutschland: ein Feldzug eines in seiner Gier kaum noch zu bremsenden Kapitals. Und wo im Kriegsfall ein Feldzug von Sanitätern begleitet ist, so ist dieser hier in eine Korruptionsmaschinerie eingebettet.

faz.net/Plagiats-Affäre: „Wir sind einem Betrüger aufgesessen“, 25.02.2011

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Krise des Kapitals veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

3 Trackbacks

  • Von „Arabien“, will heißen: der Klassenkampf hat die Herrschenden hier eingeholt am 25. Februar 2011 um 18:32 Uhr veröffentlicht

    […] viel mehr schon für die herrschende Klasse selbst ist Guttenberg ein Problem geworden. Mit den Rhön-Kliniken haben wir den Teil der Wirtschaft im Blick, der am Abbau des Sozialstaates unmittelbar […]

  • Von Gefährlich wird es für Linke, die sich da nicht abgrenzen am 27. Februar 2011 um 11:46 Uhr veröffentlicht

    […] gegen die Akademiker mobilisiert. Um Guttenberg zu retten, um diese Regierung zu retten, um diese gierige Seilschaft zu retten. Doch gefährlich wird es dann für eine Linke, die sich da drauf heben lässt. Für Linke […]

  • Von In der Wirkung eine revolutionäre Massenaktion am 1. März 2011 um 10:46 Uhr veröffentlicht

    […] Die Regierung und mit dieser jenes um Guttenberg sich organisiert habende gierige Finanzkapital („In eine Korruptionsmaschinerie eingebettet“) bis auf die Knochen blamiert. Ich hoffe, es wird denen eine Lehre sein, die glauben, das Volk […]

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.