Die Befreiung vom kapitalistisch-kemalistischen Joch ist vonnöten

Auch dieser Beitrag wird wieder einmal von der FAZ-Redaktion gezielt unterdrückt, denn andere zur selben Zeit geposteten Beiträge wurden gesendet. Starte einen 2. Versuch.
Nachtrag: Nach dem 2. Posting wurde der Beitrag gesendet – der erste.

Die Befreiung vom kapitalistisch-kemalistischen Joch ist vonnöten
Es ist gerade so als wollte die linke Hand die rechte anklagen. War doch die da als Verschwörungsopfer dargestellte AKP in ihrer Geschichte gleich mehrfach mit eben solchen Kräften verbandelt. So gründet sich die AKP aus der Milli Görüs-Bewegung eines Erbakan, dessen nationalistischer Ansatz ihn geradezu systemisch mit der ultrakemalistischen, sprich: faschistischen, vorgeblich laizistischen, Partei eines Alparslan Türkes, der Mutterpartei all dieser Verbrecher, zusammen führte. Der letzte Militärputsch, 1981 dann, kreierte jene pantürkischen Schattengestalten, und zwar auf der Grundlage des Massakers an der Revolutionären Linken, welche nun zu einer Gefahr selber für das kemalistische System werden könnten. Das ist die institutionalisierte Konterrevolution, zudem eine, die sich selber auffrisst. Und eine solche kann durch eine Justiz nicht besiegt werden, die schon immer die Justiz der Sieger war. Eine Revolution der breiten Massen könnte das, eine die die Arbeiter und Bauern der Türkei, die unterdrückten Völker und Minderheiten, vom kapitalistisch-kemalistischen Joch befreite. Nicht nur das islamistische, sondern auch das faschistische Gespenst wäre dann erledigt.

faz.net/Türkei: Prozess gegen 196 Offiziere eröffnet, 16.12.2010

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Aktuelles, Arbeit und Kapital veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Ein Trackback

  • Von No Exit! am 28. Januar 2011 um 18:15 Uhr veröffentlicht

    […] Tunesiens mit der EG wird dieser Konflikt ein quasi innereuropäischer. Geradeso, als wenn in der Türkei die Revolution ausbräche. Was im Übrigen jederzeit passieren kann. Der Funke kann leicht […]

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.