Es gab viel zu verteilen

Es gab viel zu verteilen
„…wie es gelang, die Massen trotz der finanziellen Belastungen loyal zum NS-System zu halten?“ Oh das ist eine fast einfach zu beantwortende Frage: Die Nazis finanzierten u.a. auch die Arbeitslosenkassen, die Rentenkassen (Kriegsversehrten- und Kriegerwitwenrenten!) und natürlich auch die Krankenkassen der „Arier“ aus diesem geraubten Vermögen. Und das ist letztlich auch ein Grund dafür, wie es ihnen gelingen konnte, die „Massen“ der Deutschen finanziell zu schonen. So nebenbei plünderten sie ja auch die Kassen der unterdrückten Gewerkschaften, bzw. auch die der verbotenen Arbeiterparteien SPD und KPD. Es gab also viel zu verteilen.

faz.net/Reichsfinanzministerium:Die große Plünderung, 07.11.2010

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Aktuelles, Arbeit und Kapital veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.