Das ganze geteilte Deutschland – Geißel nicht überwundener Kräfte

Das ganze geteilte Deutschland – Geißel nicht überwundener Kräfte
Über diese Eliten wurden nicht nur gewisse Biographien über die Zeit gerettet, sondern auch nicht unwesentliche Teile des Staatsapparats. So besehen war die Kritik der revolutionären Linken bzgl. des Staatsapparats der Bundesrepublik als in der Tradition des Hitlerfaschismus stehend nicht ganz unberechtigt, wenn auch sicherlich polemisch überhöht. Es spielt keine Rolle welche Motive die Täter hatten, nicht mal ob sie noch überzeugte Nazis waren, sondern wohin ihr Treiben führte. Nicht nur die spezifische ideologische Form des hitlerschen Antikommunismus wurde hier transportiert und transformiert, sondern auch deren spezielle Ausprägung im staatlichen Repressionsapparat. Ja selbst die Legislative dürfte nicht ganz frei davon gewesen sein. Oder will hier jemand ernsthaft bestreiten, dass KPD-Verbot und Notstandsgesetze nicht auch so, genau so, unter dem Hitlerfaschismus formuliert sein hätten können. Insbesondere das KPD-Verbot hat den wichtigsten Widerstand erneut in den Untergrund gedrängt und nicht nur den Staatsapparat wo immer auch möglich solchen Wurmfortsätzen der Nazis überlassen, sondern die Notstandsgesetze in Abwehr der Folgen dieser Unterdrückung „erforderlich“ werden lassen. Das ganze geteilte Nachkriegsdeutschland war deren Geißel.

faz.net/Das Auswärtige Amt im Dritten Reich:Die Täter vom Amt, 28.10.2010

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Aktuelles, Arbeit und Kapital veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Ein Trackback

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.