Klasseninteressen versus Partikularinteressen

Klasseninteressen versus Partikularinteressen
Wenn an Leiharbeitern, z.B. Facharbeitern in der Elektrobranche, 12 € die Stunde/brutto gezahlt werden, wird klar erkennbar, dass es diese Superausbeutung ist, die der Branche Supergewinne und den „Aufschwung“ ermöglicht. Und auch bezüglich der Stammbelegschaften, die nach wie vor nicht mehr steigen, ist die Frage zu stellen nach dem jeweiligen Stücklohn, der in Deutschland weit hinter der maßgeblichen Konkurrenz liegt. (Hoher Zeitlohn bei niedrigem Stücklohn bedeutet auf jeden Fall auch, dass extensive und intensive Ausbeutung mit Teilung in Stammbelegschaft und Leiharbeitern zusammen fallen, die Klasse auch diesbezüglich gespalten ist.) Die Forderung der Metall- und Elektroarbeiter ist somit letztlich absolut notwendig im Hinblick auf die Durchsetzung der Klasseninteressen, also zwecks Überwindung dieser Spaltung. Stehen die Klasseninteressen nicht im Fokus des Geschehens, geht mindestens auch die nächste Runde ans Kapital. Und das will heißen: die nächste Entlassungswelle – denn dies ist Zweck aller Investitionen -, wird dann nicht mehr nur die Zeitarbeiter belangen. Kampf für einen höheren Lohn, vor allem im Hinblick auf den Stücklohn, und: Nieder mit der Zeitarbeit! Das sind die Forderungen der Klasse.

Das Füllhorn geht an die CDU
Einen interessanten Aspekt, der mir zum Zeitpunkt der Erstellung meines Kommentars noch nicht vorlag, ist der, das just dieser Tage ausgerechnet der Verband der Metall- und Elektroindustrie eine Spende an die CDU Nordrhein-Westfalen in Höhe von 160000 € überwiesen haben soll. Diese Nachricht erhielt ich über den Newsletter von Abgeordnetenwatch.de. (Quelle: bundestag.de). Das „Füllhorn“ sollen die Gewerkschaften „nicht aufhalten“, gewisse, den Arbeitgebern nahestehende, Parteien dafür aber um so mehr. Aber ich meine 160000 € sind natürlich nur Kleingeld, gemessen an dem, was auf dem Spiel steht.

faz.net/Gesamtmetallchef Kannegiesser:„Gleich nach dem Füllhorn zu rufen geht nicht“, 16.09.2010

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Arbeit und Kapital veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Ein Trackback

  • Von Nur gemeinsam sind sie stark am 20. September 2010 um 18:02 Uhr veröffentlicht

    […] den Klassenkampf wieder entdeckt, den Kampf für Klassenforderungen (siehe auch meine Beiträge: „Klasseninteressen versus Partikularinteressen“, und: „Das Füllhorn geht an die CDU“). Ich hoffe, dass sie an dieser Forderung dran bleiben, ihr die erste Priorität geben, sie […]

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.