Das Wichtigste

Das Wichtigste
Das wichtigste wird immer „vergessen“: er war Kommunist, und das allerwichtigste dabei: methodisch ist er das geblieben, wenn auch als ein Aristokrat – ein geistiger. Auch diesbezüglich scheint er loyal zu sein.

(…und genau deswegen wird dieser Beitrag, auch nach dem 2. Versuch, in der FAZ nicht gesendet!)

faz.net/Reich-Ranicki wird neunzig:Er schreibt für alle – und weiß, wie es geht, 02.06.2010

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Das Feuilleton und das Patriarchat veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

2 Trackbacks

  • Von List, nicht Frechheit! am 20. Januar 2011 um 14:51 Uhr veröffentlicht

    […] nicht Frechheit verhilft zum Sieg – wenn überhaupt. Das wissen wir seit Odysseus – und seit Reich-Ranicki. Auch dieser war vor allem […]

  • Von Über die Macht der Worte und die Klugheit des Schweigens am 28. Januar 2012 um 10:40 Uhr veröffentlicht

    […] irre Zensur. Nun zum wiederholten Male wird in der FAZ jede Anspielung, vor allem auch wenn sie nicht negativ konnotiert ist, auf […]

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.