Raus aus der Kaserne, rein in die Kaserne

Raus aus der Kaserne, rein in die Kaserne
Das ist doch wohl ein Witz, oder doch nicht? Die Bundeswehr wird nach dem Vorbild der Arbeitsagentur umgebaut!?, war das nicht mal eher umgekehrt. Die Arbeitsethiker der ersten Stunde des Kapitals, nennen wir nur einen gewissen Bentham mit seinem Panopticon, dem modernen Prototyp eines „Arbeitszuchthauses“, bzw. der Matrix für alle frühkapitalistischen Fabriken, drehen sich im Grab um! Auch einem Preußenkönig rutscht das womöglich versteinerte Herz in die längst vermoderten Soldatenstiefel. Und doch: da hat sich eine Arbeitsagentur auf den Weg gemacht, nämlich sich zum Vorbild für eine ganze moderne, nämlich postmoderne, Gesellschaft gemausert. Das spricht Bände, und es ist doch eine postmortale Bestätigung eben für den Erfolg jener Arbeitsethiker. Die ganze Gesellschaft ist eine „offene“, wenn vielleicht auch nicht im popperschen Sinne, dafür aber eine im benthamschen! Selbst die Bundeswehr muss sich nicht mehr verstecken – raus aus der Kaserne, rein in die Kaserne, so könnte man auch diesen gesamtdeutschen Aufruf formulieren.

faz.net/Frank-Jürgen Weise:Mach’s noch einmal, Frank, 30.03.2010

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Allgemein veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.