Lobbyismus zum Anfassen

Lobbyismus zum Anfassen
Im Zweifel für die Nacktheit, die des FDP-Vorsitzenden nämlich – nun. „Der Guido ist nackt“! – ruft vielleicht bald das Volk. Denn ich warte auf den Politiker, der das macht, wie seinerzeit gewisse Fleischlobbyisten, damals als man den guten Ruf des guten deutschen Fleisches zu diskutieren wagte, des BSE wegen – man biss ins Fleisch, vor aller Öffentlichkeit, um auch dem letzten Zweifler vorzuführen…nicht wie gut einem Fleisch bekommt, nein, was die Solidarität einer Lobby bewirkt. Nun den nackten Guido unterm Scanner, am besten über Facebook, das wäre mal Lobbyismus zum Anfassen! Oder möchte Frau Merkel den Vortritt? Oder soll man das die Marketingstrategen der Scannerbranche entscheiden lassen?

faz.net/FDP: Wie nackt darf man sich machen?, 02.01.2010

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Allgemein veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.