Ehrlicher, gerechter, einsichtiger

Ehrlicher, gerechter, einsichtiger
Wenn die Absicht, das Gesundheitssystem über Steuern zu finanzieren, das heißt solche gesellschaftliche Lasten gerechter zu verteilen, nicht geheuchelt ist, dann soll man doch die Beiträge, die man den Unternehmen ersparen möchte, aus den Steuern zahlen, und nicht diese, in kleinen Stücken verpackt, den Arbeitnehmern und vor allem dann auch den Rentnern – was ist daran gerecht? – aufhalsen. Wegen mir kann man dann auch gewisse Gruppen – selbstredend auch die entlasteten Unternehmen – über eine Steuer wieder zur Kasse bitten, in dem Maße, wie man das möchte. Das wäre ehrlicher, gerechter und damit für den Bürger einsichtiger.

faz.net/Gesundheitspolitik: Umbau der Kassen nicht „von heute auf morgen“,12.11.09

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Aktuelles veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.