Eine Volksfront zur Überwindung der Krise?

Eine Volksfront zur Überwindung der Krise?
@Strobl.: Ich bin ein wenig erstaunt, ist das jetzt so etwas wie eine Art Volksfront, der sie da das Wort reden? Um das klar zu sagen: ich bin nicht gegen eine Volksfront, aber erstens müsste es eine sein und zweitens müsste sie notwendig sein. Eine Volksfront gegen den Faschismus, das war notwendig und richtig, obwohl natürlich Marxisten ob des Antimarxismus ihrer Verbündeten sich keine Illusionen machen dürfen. Das Linksbürgertum bleibt in sich schwankend, immer auf der Lauer, wann man den Marxisten eine Nase drehen kann – um es mal nett auszudrücken. Um ein Beispiel zu nennen: Leon Blum, er war vielleicht der Beste von allen – Sozialdemokraten – und doch war er ein Antikommunist, siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/L%C3%A9on_Blum.
Und Lafontaine? Er ist nicht mal ein Leon Blum, obwohl er sich in der Pose des Kommunistischen Manifests schwingenden Neokommunisten gefällt. Was ein Paradox! Linke und rechte Sozialdemokraten, das wäre nicht mal eine Volksfront, das wäre ideologische Inzucht.
Machen wir uns nichts vor, mit oder ohne Steinmeier, mit oder ohne Lafontaine, wir erhielten nur ein weiteres sofort gebrochenes Versprechen.
Es geht diesen Herrschaften nicht um den Kampf gegen das Kapital, oder gegen den Faschismus, noch nicht mal gegen den Bürokratismus postmodernen Zuschnitts, es geht ihnen um Krisenüberwindung und um die Rettung des Kapitals und um die Erhaltung ihrer Privilegien.
Der Differenzpunkt zwischen Steinmeier und dem Rest der Bourgeoisie ist wohl der, ob es wohl Sinn macht, den Arbeitslosen etwas zu versprechen, was ihnen womöglich nur neue Flausen in den Kopf gesetzt haben könnte?
Vollbeschäftigung! Wo kämen wir dahin? Die sollen arbeiten und das Maul halten und ansonsten warten was das Schicksal ihnen so bringt. Ein Steinmeier weiß vielleicht, dass das so nicht mehr geht, aber mehr hat er auch nicht zu bieten.

Wildern im fremden Revier
@Strobl: Ich weiß, dass Sie damit nichts am Hut haben (wollen), aber Sie wildern in diesem Revier. Nun gut, warten wir’s ab. Ab morgen bin ich erst mal 3 Wochen in Kur, hoffentlich bin ich dann noch aktuell, wenn ich dann was zu sage, und das werde ich doch? – sicherlich!
faz.net/blogs/chaos/archive/2009/08/04/4-millionen-neue-arbeitsplaetze-mit-links

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Blogs veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.