Mit Gift und Genen

„Mit Gift und Genen“
Von Marie-Monique Robin, und „Das biotechnische Zeitalter – Das Geschäft mit der Gentechnik“, von Jeremy Rifkin, unbedingt lesen. Ich finde es im Übrigen ein wenig schwach, einen solchen Artikel zu verfassen, ohne auf diese Lektüre zu verweisen.

Monsanto, der Weizen und der Irak
@Bartke: Die Geschichte Monsantos beginnt nicht mit Agent Orange, noch endet sie beim Gensoja. Sie gipfelt sozusagen in Agent Orange. Der eigentliche Skandal, und dieser wird von Frau Robin bis in alle Einzelheiten und solchermaßen unnachahmlich beschrieben, liegt in der raffinierten Unterwanderung der für die Genehmigung ihrer Produkte beschäftigten Behörden. Das ist mehr als Lobbyismus und beinahe weniger als gewöhnliche Korruption. Es ist quasi die Installation einer Nebenregierung unter Monsantos Gnaden. Wer weiß schon, dass ein gewisser Rumsfeld – ja jener – von Monsanto auf seine, dann doch so merkwürdig erfolgreichen, Irakpolitik unter Bush Junior vorbereitet wurde. Und wer weiß weiterhin, dass eine der ersten Maßnahmen der neuen Herren im Irak die Abschaffung, die unter Strafe stehende Abschaffung, des Rechts der irakischen Bauern zur Verwendung ihres eigenen Saatgutes, war – nachzulesen bei Robin. Und dies nicht nur bei Bauern, die Saatgut von Monsanto gekauft hätten, ganz generell. Und das im Land des Weizens, des Urweizens vielleicht gar. Außerdem sollen auch die Saatbanken geplündert worden sein, zusammen mit gewissen Kunstschätzen. Ein ungeheuerlicher Vorgang. Da gewinnt doch der Krieg im Irak ein neues Gesicht.

http://www.faz.net/Gentechnik: Die Bauern und die Detektive, 13.06.09

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Allgemein veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

3 Trackbacks

  • Von Wie der gebogene Stachel eines Skorpions am 31. Dezember 2009 um 13:38 Uhr veröffentlicht

    […] dieser Klasse innerhalb des Kapitals, sondern auch der Sieg ihres Coca Cola-Imperiums und jener Monsantodynastie in Folge der von einer United Fruit Company in Südamerika eingeleiteten Epoche des neokolonialen […]

  • Von Der Krieg wird fortgesetzt am 20. Juni 2010 um 20:43 Uhr veröffentlicht

    […] noch gar nicht richtig begonnen. Solches und ähnliches ist nachzulesen bei Marie-Monique Robin (Mit Gift und Genen), unter Bezugnahme auch auf Jeremy Rifkins „Das biotechnische Zeitalter“ – ich erwähnte […]

  • Von Die Armut wird geschönt am 24. November 2013 um 16:06 Uhr veröffentlicht

    […] Armut wird geschönt Aus dem Kampf der Inder gegen das Monsantoregime Mit Gift und Genen/Marie-Monique Robin, wissen wir, dass es vor allem um die Gefahr der Reduzierung der Biodiversität geht, was die […]

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.