„Einen Staat, der sich wehren kann“!?

„Einen Staat, der sich wehren kann“!?
• Brauchen wir das wirklich? Oder brauchen wir nicht lieber den Schutz des Bürgers – auch und vor allem vor solch einem Staat – und womöglich vor solchen Bürgern, die solche Ratschläge erteilen!?
• Und was die Opfer des 9/11 angeht: Das waren nicht die ersten und vermutlich auch nicht die letzten Opfer, die wir – unter dem Strich – der Klassengesellschaft zu verdanken haben (wer auch immer der „Anschlagenden“ gewesen waren.
• Und welche Aufgabe hat vor allem der (wehrhafte) Staat? – sich und mit ihm die (Gut-)bürger davor zu schützen – abgeschafft zu werden!
• Und ich wette: solches oder so ähnliches, hört man auf keinem Stammtisch – aber sehr wohl all jene Sprüche für einen „wehrhaften Staat“!

zeit.de/online/2007/13/sicherheit-forschung-konferenz

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Arbeit und Kapital, Krise des Kapitals veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.