Faktisch eine Kolonie, erst des Ostens, jetzt des Westens

Faktisch eine Kolonie, erst des Ostens, jetzt des Westens
Es kann in einem kapitalistischen Wirtschaftssystem, was ja nur ein anderer Ausdruck ist für „ökonomische Gesellschaftsordnung“, keine politische Entscheidung geben, die nicht ökonomische Auswirkungen hat. Doch die faktische Kolonisierung des Ostens wäre auch passiert, wenn der Wechselkurs nicht 1:1 gestellt worden wäre. Nur wäre der Status als Kolonie deutlicher geworden. Dass Kapitalismus also Ausbeutung ist, ja u. U. Kolonisierung bedeutet, ist eine völlig richtige Wahrnehmung. Doch auch im Sozialismus wird die Arbeitskraft immer noch wie eine Ware behandelt, wenn auch eingeschränkt durch die Planvorgaben. Diese wiederum wurden aber maßgeblich manipuliert durch die politischen Vorgaben der Siegermacht, nämlich, dass keiner ihrer Satelliten einen höheren Lebensstandard erwirtschaften durfte als sie selbst. Auch das bedeutete für diese Satelliten den faktischen Status einer Kolonie.

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/kommentar-deutschland-vereint-und-doch-geteilt-13834630.html

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Arbeit und Kapital, Krise des Kapitals, Wissenschaft & Philosophie veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.