Wehrhaft gegen die Demokratie

Wehrhaft gegen die Demokratie
Wie „wehrhaft“ diese Demokratie ist, lässt sich geradezu linear an der ungebrochenen Aktivität gewisser „Wehrsportgruppen“ ablesen, ob dessen (und nicht etwa entgegen dessen) Durchsetzung nämlich durch ein Heer von V-Leuten des Verfassungsschutzes. Und auch das aktuelle Beispiel NSU zeigt wie „wehrhaft“ diese Szene ist – gegen die Demokratie -, und wie aktiv der Verfassungsschutz dort – mit in deren Geschäft. Anstatt das verdeckte rechte Treiben eben auch und gerade solcher Verfassungsschutzakteure direkt jenem konservativen Aufstand zuzuordnen, der da in Thüringen oder sonst wo wieder mal getestet wird, scheint man von „links“ auf „Gleichbehandlung“ zu pochen. Erwartet die „Linke“ wirklich, dass sie gleichermaßen ignoriert bzw. gar hofiert wird wie die Rechte? Und das sollen die alten Kader der SED sein?

faz.net/aktuell/politik/inland/linkspartei-beweislast-26-01-12

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Krise des Kapitals veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.