Kredit zum Einkaufspreis

Kredit zum Einkaufspreis
Das setzt dem Fass die Krone auf. Was auch immer noch, nach „Vorteilsannahme im Dienst“ (gem. § 331 Abs. 1 StGB) sieht das nun auf jeden Fall aus, denn seit wann erhält der private Bankkunde Kredite zum „Einkaufspreis“?

Selbstentlarvendes Netzwerk
Warum wohl ist die Kritik aus den Reihen der SPD an Wulff bisher so sanft geblieben? Eben nicht nur aus „staatstragenden“ Gründen, wie man vermuten könnte? Schröder wurde bereits genannt, aber auch Gabriel kommt aus diesen Kreisen („Die Erbfreundschaften“). Es zeigt sich hier ein Netzwerk der Politik, das selbstentlarvender nicht sein kann. Dass Maschmeyer sich rechtzeitig vor dem Höhepunkt der Finanzkrise vom AWD trennte, mag Zufall sein. Doch der Makel eines gewissen Insidergeschäftes im Kontext des Heranziehens der Finanzkrise wird diesem Netzwerk deswegen nicht weniger anhaften. Die Regierung Schröder war es, die Maschmeyer und Konsorten den Weg frei machte für einen gigantischen Raubzug. Und die aktuelle Staatskrise um den Euro (mit der Option einer Währungsreform) zeigt dessen ganzes Ausmaß. Zunächst wird das Volk zur privaten Altersvorsorge (Riester-Rürup) genötigt, dann wird diese private Vorsorge entwertet.

faz.net/aktuell/politik/inland/hauskredit-affaere-spd-will-klarheit-ueber-kredit-der-bw-bank-an-wulff-27-12-11

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Aktuelles, Krise des Kapitals veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Ein Trackback

  • Von Das steuerzahlende Volk teilentschädigen am 31. Dezember 2011 um 17:58 Uhr veröffentlicht

    […] ihn eröffnet werden, auf der Grundlage des § 331 Strafgesetzbuch (Vorteilsannahme im Dienst, vgl. „Kredit zum Einkaufspreis“). Den Vorteil, den er bisher zu Unrecht bezogen hat, müsste er zurückzahlen. Vielleicht an die […]

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.