Wer geht, wer bleibt, wer siegt?

Wer geht, wer bleibt, wer siegt?
Wenn die Entlassungen so stattfinden, wie die Einstellungen, kann man sich vorstellen, wer geht und wer bleibt. – Die, die (vermutlich) arbeiten, gehen, die, die nicht arbeiten, bleiben! Das könnte, mal abgesehen von den massiven Protesten, die nun folgen, zum völligen Kollaps der Staatsmacht in Griechenland führen. Generalstreiks wären dann quasi gar nicht mal mehr die Ursache für, denn dieser Staatsapparat würde sich von selber erledigt haben. Es wird sich so auch erweisen, dass nicht nur der Austritt Griechenlands aus der EG nicht mehr lange vermeidbar ist, sondern vor allem eine Revolution (siehe auch: „Wenn die Realität sich durchsetzt“) unvermeidbar. Die herrschende Klasse (nicht nur Griechenlands) weiß das, also wird man darauf achten, dass bei den Entlassungen die mögliche Vorhut – soweit es eine solche denn gibt – einer solchen Revolution getroffen, die Revolution sozusagen sozial ausgetrocknet wird. Was das bedeutet, wird eine echte revolutionäre Führung wissen: sie wird den Kader schützen, diesen unabhängig machen – hiervon. Wer – wen?, das hängt nämlich alles davon ab.

faz.net/stellenabbau-durch-schuldenkrise-griechenland-will-20-000-bedienstete-entlassen-13-09-2011

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Krise des Kapitals veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.