Deutsche Wertarbeit über den Touristentrail

Diesen Beitrag muss ich jetzt das 2. Mal posten. Was ja wohl zu erwarten war.

Deutsche Wertarbeit über den Touristentrail
Durch die Waffenfunde bekommt die Nichtbeteiligung Deutschlands am Natoeinsatz in Libyen eine ganz andere Bedeutung. Eine geradezu höchstpeinliche. Dennoch: dieses Getue um das Nichtwissen-wollen woher die deutschen Sturmgewehre kommen, setzt dieser Peinlichkeit noch einen drauf. Stand es nicht in allen Gazetten – auch hier in der FAZ („GDP: Ansehen der deutschen Polizei gefährdet“, 04.04.2008) -, dass Deutschland in Libyen die Polizei ausbilden lässt? Polizei und SEK-Kräfte, die da – quasi auf der Durchreise – so nebenbei mal die dortige Polizei auf Trab gebracht haben sollen. Denn die ganze Aktion wird bis heute offiziell nicht bestätigt. Die Lieferung deutscher Wertarbeit über den Touristentrail. Die neue Art von Incentive-Veranstaltung für hochmotivierte Polizei- und Bundeswehrkräfte. Und den Nebenverdienst ganz sicherlich frei von Steuern. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Finanzminister hiervon all zu viel wissen wollte. Die Steuereinnahmen – beim Waffengeschäft, das auch so nebenbei geschehen sein könnte -, dürften ihm gereicht haben. Mit ein Grund für Heckler & Koch vielleicht dieses Event zu sponsern. Oder etwa nicht?

http://www.faz.net/libyen-rebellen-nehmen-gaddafi-vertrauten-fest-01-09-2011

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Arbeit und Kapital, Krise des Kapitals veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.